">

Gutachter und Sachverständiger für Fliesenarbeiten

Arbeitsbereich in der Oberpfalz - Bayern - Franken - auf Anfrage überregional

Sachverständiger H. Peege

Heiligenberg 22

92272 Freudenberg OT Aschach

Tel.: 0171 / 815 3218                           

eMail: sv.peege@gmx.de

Welchen Nutzen bringt Ihnen eine Gebäude-Thermografie?

Rund dreiviertel der aufgewendeten Energie benötigen private Haushalte ausschließlich zum Heizen. Durch mangelhafte oder nicht vorhandene Dämmung entweicht ein großer Anteil der zugeführten und kostspieligen Heizenergie durch das Dach, die Fassade und durch die Fenster. Sparen Sie Heizkosten indem Sie den Heizbedarf Ihres Hauses durch gezielte (Einzel)-Maßnahmen oder durch eine energetische Sanierung verringern.

Durch eine Thermografie können Sie Wärmebrücken und/oder Schwachstellen an der Dämmung Ihres Hauses aufspüren lassen, um geeignete Gegen-Maßnahmen in Angriff zu nehmen.

So empfiehlt es sich sehr vor einer geplanten Sanierungsmaßnahme, bei hohen Energiekosten, oder dem allgemeinen Wunsch mögliche Kosten zu sparen , das Eigenheim thermografisch untersuchen zu lassen.

Sie erhalten einen ausführlichen schriftlichen Bericht bzw. einen thermografischen Bericht gem. DIN 13187. Anhand dieses Berichtes können Sie erkennen, welche Sanierungs-Maßnahmen dringend erforderlich sind und mit welchen Maßnahmen Sie langfristig gesehen Heizkosten einsparen können.

Auf Grundlage der Gebäudethermografie können Sie auch die Hilfe eines Energieberaters in Anspruch nehmen, um eine KfW-geförderte energieeffieziente Sanierung Ihres (Privat)-Hauses durchzuführen.

Die Gebäude-Thermografie bringt Ihnen folgende Erkenntnisse:

  • Wärmeverluste von Fassade, Dachflächen, Fenster und Türen
  • Einbau-Mängel von Dämmung, Dächern, Fenstern und Türen und damit verbundenen Wärmebrücken aufdecken - Kontrolle nach Sanierung oder Neubau
  • Ungedämmte Dachgauben
  • Mängel an Fensterdichtungen und Einglasungen
  • Erkennung von möglicher Schimmelbildung
  • sonstige durch Baumängel verursachte energetische Verluste

Reine Außenaufnahmen sind nicht aussagekräftig

Zu einer seriösen Gebäude-Thermografie gehören Außenaufnahmen, aber vor allem die wesentlich aussagekräftigeren Innenaufnahmen. Weiterhin sind die genauen Kenntisse von Gebäudetyp, Baujahr, Art und Aufbau der Fassade und des Daches von Nöten. All diese Erkenntnisse gemeinsam betrachtet ergeben erst ein verwertbares Gesamtbild und decken sanierungsbedürftige Mängel auf.

Darüber hinaus lassen sich eindringende Zugluft an Dämmungen, Fenster und Türen sowie eine schimmelgefährdende Unterschreitung des Taupunkts nur durch eine Innen-Thermografie zuverlässig feststellen.

Nur in der kalten Jahreszeit ist eine Thermografie möglich

Eine aussagekräftige und verwertbare Gebäude -Thermografie ist nur dann gegeben, wenn die Differenz zwischen Innentemperatur und Außentemperatur min. 15°C beträgt. Zuverlässige Messungen können demnach in aller Regel nur in den Wintermonaten - etwa von November bis März - stattfinden.

Optimal ist eine Außenluft-Temperatur von max. 5°C oder weniger.

Außenaufnahmen sind stark witterungsabhängig

Außenaufnahmen führe ich in der Regel ausschließlich bei bedecktem Himmel (Hochnebel oder starker Bewölkung), vornehmlich abends oder in den Morgenstunden durch. Zudem sollte es eher windstill sein. Sternenklare Nächte und sonnige Tage sind ungeeignet. Diese Maßnahme ist notwendig, damit Dach und Fassade weder übermäßig abgekühlt noch besonders aufgewärmt sind, was zu einem völlig falschen Ergebnis führen würde.

Thermografie Kosten: Meine Komplett-Angebote für die Wintersaison 2018/19

Komplette Thermografie eines Einfamilien-Wohnhauses zur Ermittlung von Wärmebrücken und energetischen Verlusten - innen und außen. In der Regel sind hierfür zwei Besuche notwendig. Umfassender schriftlicher Bericht gem. DIN 13187 mit ca. 8 Außen-Thermogrammen und allen notwendigen Innen-Thermogrammen, sowie den jeweils dazugehörigen Realbildern und soweit möglich, mit Hinweisen zur Ursache und Sanierungsvorschlägen - als Pdf-Dokument, auf DVD gebrannt + ausführlicher Bericht ohne Bilder in Schriftform.

495.-€ + 19% MwSt

pro zusätzliche Wohneinheit /bei Mehrfamilienhäusern

250.-€ + 19% MwSt

Komplette Innen-Thermografie einer Wohnung/Wohneinheit bis ca. 125m² zur Ermittlung von Wärmebrücken, energetischen Verlusten und Früherkennung von Schimmel. Umfassender schriftlicher Bericht gem. DIN 13187 mit allen notwendigen Thermogrammen, sowie den jeweils dazugehörigen Realbildern und soweit möglich, mit Hinweisen zur Ursache und Sanierungsvorschlägen - als Pdf Datei, auf DVD gebrannt + ausführlicher Bericht ohne Bilder in Schriftform.

345.-€ + 19% MwSt.

Überprüfung nach erfolgter Fenster Sanierung/ Neueinbau auf fachgerechte und winddichte Ausführung - bis 10 Fenster. Umfassender schriftlicher Bericht gem DIN 13187 mit Thermogrammen von allen  Fenstern. Falls erforderlich mit Hinweisen zur Ursache einschl. Reparaturvorschlag.

215.-€ + 19% MwSt

Jedes weitere Fenster

21,50 € + 19% MwSt

Erforderliche Anfahrt/ Reisezeit

nach Vereinbarung

Unverbindliche Termin Reservierung für die Wintersaison 2018/19

Eine verwertbare Thermografie ist, wie oben schon erwähnt, temperatur- und witterungsabhängig. In den letzten Jahren war die Anzahl der geeigneten Tagen aufgrund von milden Wintern stark eingeschränkt. Deshalb nehme ich pro Wintersaison nur noch eine begrenzte Anzahl von Aufträgen entgegen.

Falls Sie meine Leistungen in Anspruch nehmen möchten, wäre es für Sie daher von Vorteil, wenn Sie sich frühzeitig einen Termin reservieren. Eine Reservierung ist völlig unverbindlich und kostenfrei.

Auszug aus einem Thermografie-Bericht  zur Ermittlung von energetischen Verlusten eines Einfamilien-Wohnhauses.

Bericht Fam. A.Kr. Frbg.

zurück

Erheblicher Mangel nach der Sanierung bzw. dem Einbau von neuen Fenstern !!

Kalte Luft stömt entlang der Laibung nach innen; der Taupunkt ist beinahe erreicht. Das heisst Gefahr von Schimmelbildung. Außerdem entweicht kalte Luft zwischen Fensterrahmen und Verglasung.

Mangel Fenstersanierung

Einwandfreie Dämmung:

Außenluft, Umgebung, Fassade und Dach haben fast dieselbe Temperatur (5°C). Die Dämmung von Fassade und Dach ist energetisch einwandfrei. Die ca. 20 Jahre alte Verglasung sowie der Sockelbereich zeigen leichte Wärmeverluste

Gebäude Thermogramm 37

Außenaufnahme: Erheblicher Wärmeverlust im Bereich der Fensterdichtung. Deutlich sichtbar ist der ungedämmte Rollokasten sowie die Heizkörpernische.

Bericht Mü. Abg.

Sanierungsbedürftiges Fenster von 1978

Fam. Kr.

Arbeitsbereich:

Bundesweit, vornehmlich Bayern, Niederbayern, Oberbayern, Franken und Oberpfalz

in den Regionen Amberg, Regensburg, Nürnberg, Fürth, Neumarkt, Weiden, Erlangen, Bayreuth, Hof, Cham, Forchheim, Schwandorf, Bamberg, Ingolstadt, Landshut, Augsburg, München, Kehlheim, Lauf, Tirschenreuth, Passau, Würzburg